Überspringen zu Hauptinhalt
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Das Verhängnis sächsischer Geschichte? Die Landesteilungen der Wettiner als verfassungsgeschichtliches Phänomen des späten Mittelalters

15. März:16:00 - 18:30 UTC+0

Spätmittelalterliche Landesteilungen genießen keinen guten Ruf. Moderne Historiker wie mittelalterliche Autoren zeigen sich einig, dass sich darin fürstliche Willkür Bahn brach, Herrschaftsstrukturen zerschlagen und die geteilten Territorien politisch erheblich geschwächt wurden. Wenn freilich jeder um die negativen Folgen der Teilungen wusste, so stellt sich die Frage, warum dennoch allenthalben geteilt wurde. Der Vortrag will die spätmittelalterlichen Teilungen der Wettiner in vergleichender Perspektive in den Blick nehmen und so Bedeutungen, Funktionen und Implikationen des verfassungsgeschichtlich so bedeutsamen Phänomens der Landesteilungen beleuchten.

Vortrag von Dr. Alexander Sembdner (Leipzig) im Staatsarchiv Leipzig mit anschließender Führung

Details

Datum:
15. März
Zeit:
16:00 - 18:30 UTC+0
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Staatsarchiv Leipzig
Schongauerstraße 1
Leipzig, Sachsen 04328 Deutschland
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Verein für Sächsische Landesgeschichte
E-Mail:
kontakt@saechsische-landesgeschichte.de
An den Anfang scrollen
Skip to content