Überspringen zu Hauptinhalt

Hoffen, protzen, trauern. Der Zittauer Epitaphienschatz als Quelle für die Landesgeschichte

Hauptstaatsarchiv Dresden Archivstraße 14, Dresden, Sachsen

Vortrag von Dr. Peter Knüvener (Zittau) im Hauptstaatsarchiv Dresden Mit fast 80 erhaltenen Epitaphien und zahlreichen Grufthäusern, Grabsteinen und Leichenpredigten besitzt Zittau eine ungewöhnlich dichte Überlieferung frühneuzeitlicher Sepulkralkultur. Die gute Quellenlage erlaubt es, Aussagen über zahlreiche weitere Denkmäler zu treffen. Somit ist dieser Bestand ein bedeutsames Dokument der städtischen Geschichte, Sozial- und Kunstgeschichte sowie Memoria.…

Die kursächsische Reichstagsgesandtschaft im späten 18. Jahrhundert

Online

Online-Vortrag von Dr. Friedrich Quaasdorf (Leipzig) in Kooperation mit dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde Als Kurfürstentum war Sachsen auf dem Immerwährenden Reichstag zu Regensburg zwar prominent vertreten, besaß dort jedoch kaum politische Durchsetzungsfähigkeit. Nicht nur strukturelle Defizite waren es, die der kursächsischen Reichstagspolitik im ausgehenden 18. Jahrhundert enge Grenzen setzten. Der Vortrag wird…

Kostenlos
An den Anfang scrollen
Skip to content